Große Auswahl an unterschiedlich bearbeiteten Granitfliesen bei Ninos Naturstein & Fliesen

Geflammt, gebürstet, satiniert oder poliert – vielleicht kann der ein oder andere schon erraten, worum es geht: um Granitfliesen. Um genau zu sein, ist die Rede von den verschiedenen Bearbeitungsarten der robusten Fliesen. Doch was sagen die unterschiedlichen Bezeichnungen eigentlich aus und wozu eignet sich die jeweilige Verarbeitung? Ninos Naturstein & Fliesen stellt die wichtigsten Unterschiede kurz und prägnant vor.
 

Zeitlose Schönheit durch Politur

Seit jeher beliebt sind Granitfliesen mit polierter Oberfläche. Nicht ohne Grund: Der Vorteil an polierten Granitfliesen besteht darin, dass sich ihre geglättete Oberfläche angenehm anfühlt, schön aussieht – und kinderleicht reinigen lässt. Zudem sorgt eine Politur für den nötigen Glanz der Granitfliesen, sodass die edle Schönheit des Steins noch deutlicher zum Vorschein kommt. Polierte Granitfliesen werden vor allem im Innenbau verlegt, besonders in Küchen, Bädern, Fluren oder auf Treppen.
 

Moderne Verarbeitungstechnik: geflammte und gebürstete Granitfliesen

Wie unschwer zu erkennen ist, sind bei dieser Oberflächenbearbeitung zwei Schritte für das gewünschte Ergebnis nötig. Zunächst werden die Granitfliesen geflammt, sodass sich die Oberfläche aufraut. Danach ist der Stein eigentlich schon einsatzbereit. Allerdings hat sich in den letzten Jahren ein kreativer Feinschliff durchgesetzt: das Bürsten. Dabei werden die Granitfliesen mithilfe von Metall- oder Kunststoffbürsten wieder etwas geglättet. Das Ergebnis ist eine samtweiche Oberfläche. Granitfliesen, die bei ihrer Verarbeitung sowohl geflammt als auch gebürstet worden sind, werden ausschließlich im Außenbereich verbaut. Das Besondere an ihnen: Sie zeichnen sich durch eine hohe Rutschfestigkeit aus.
 

Pflegeleicht. Haltbar. Edel. Satinierte Granitfliesen.

Mit Sicherheit kennt jeder den Seidenstoff Satin, doch nicht jeder kann sich etwas unter satinierten Granitfliesen vorstellen. Dabei stehen sie dem bekannten Textil in puncto samtiger Oberfläche in nichts nach. Beim Satinieren werden die Granitfliesen zunächst geschliffen und anschließend gebürstet. Der Granitstein erhält so nicht nur eine weiche und leicht unebene Oberfläche, sondern auch ein matten Glanz. Das Tolle: Satinierte Granitfliesen gelten als unempfindlich und strapazierfähig. So eignen sie sich besten als Bodenbelag im gesamten Haus.

Falls Sie sich gerne selbst ein Bild von unserem Angebot an verschiedenen Granitfliesen machen möchten, können Sie gerne durch unseren Onlineshop stöbern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!